Singletrail Tour entlang der Selter Klippen und zur Burgruine Greene

Eine durchaus anspruchsvolle Tour zu den Selter Klippen oberhalb von Erzhausen. Zunächst geht es über die Hube und den Greener Wald zum Speichersee. Wir umrunden den Speichersee und gelangen zum Singletrail durch die Klippen. Er ist ein landschaftliches Highlight in einem urtümlichen Buchenwald. Danach geht es noch zur Burgruine Greene und dem Greener Viadukt. Eine landschaftlich reizvolle Tour durch das Leinebergland oberhalb von Einbeck.

Wir starten diesmal nicht am Ferienhaus am Solling sondern fahren durch Einbeck zum „Gasthaus an den Teichen“, dass allerdings nur noch zu Eventveranstaltungen geöffnet ist.

Wir fahren zunächst über die Hube, einem dunklen Buchenwald oberhalb von Einbeck. Im Greener Wald fahren wir Richtung Holtershausen. Am Waldrand fahren wir noch einige Meter bergab und dann rechts ab in Richtung B64. Wir kreuzen die Bundesstraße und fahren weiter immer auf kleinen landwirtschaftlich genutzen Wegen. Wenn wir die Verbindungsstraße von Naensen nach Greene erreichen, müssen wir leider einige 100 m auf der Straße fahren, ehe wir links in den Wald hinein biegen.

Singletrail gleich nach der scharfen Rechtskurve

Von hier aus geht es langsam bergan. Wir erreichen die geteerte Verbindungsstraße zum Speichersee von Erzhausen und folgen dieser bis zum See. Kurz vor dem geschlossenen Tor biegen wir links herum in einen kleinen Feldweg. Von hier aus hat man einen schönen Blick Richtung Naensen, Stroit und Ammensen. Leider liegt der Speichersee hinter einem hohen Damm, wodurch der See nie sichtbar wird. Wenn wir den See mit Damm an der nördlichen Spitze erreichen, biegen wir links ab und folgen wenige 100 m dem Feldweg. Hier biegt scharf rechts ein kleiner Singletrail ab, der fast wieder zurück führt.

Selter Klippen im Buchenwald über Erzhausen

Nun geht es über mehrere Kilometer durch die Selter Klippen. Vereinzelt erhält man einen Blick auf Erzhausen, meistens schaut man allerdings in die Klippen und den Buchenwald. Der Weg ist schlecht bis gar nicht gepflegt und man sollte nur langsam fahren. Trotzdem ist das Teilstück landschaftlich herausragend. Am Ende erreicht man wieder die Verbindungsstraße von Naensen und Greene auf der wir nun weiter Richtung Greene fahren.

Greener Viadukt

Kurz vorm Viadukt folgen wir den Wegweisern Richtung Greener Burgruine. Oben angekommen hat man einen phantastischen Blick in das Leinetal auf die Ortschaften Greene und Kreiensen. Die Burgruine kann betreten werden, der Bergfried ist allerdings meistens geschlossen.

Burgfried auf der Greener Burgruine

Von hier aus geht es nun weiter durch den Greener Wald mit einigen schönen Ausblicken Richtung Negenborn und Salzderhelden bis wir am Ende wieder den Ausgangspunkt der Tour erreichen.

 

Counter script

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.