Die Weser entlang des Solling-Vogler

Die Weser gab der Region ihren Namen. Entlang des Sollings fließt sie durch eine uralte Kulturlandschaft, die durch viele historische Städte, Burgen und Klöster gekennzeichnet ist. Gleichzeitig strahlt die noch relativ unberührte Landschaft Ruhe aus und hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einer touristischen Attraktion in der Mitte Deutschlands entwickelt.

Wer unser Ferienhaus über einen längeren Zeitraum besucht, wird zumindest einmal über den Solling zur Weser fahren. In diesem Artikel wollen wir einige Tipps geben, welche Aktivitäten man an und auf der Weser machen kann und welche Orte einen Besuch lohnen.

Die Weser entsteht aus dem Zusammenfluß von Werra und Fulda in Hannoversch-Münden. Ab hier ist der Fluss schiffbar. Bis zur Nordsee hat er eine Länge von 451 km und einen Höhenunterschied von 116 m. Damit ist er im Vergleich zu vielen anderen Flüssen relativ gemächlich unterwegs. Von Hannoversch-Müden bis Minden verläuft die Oberweser, in diesem Bereich spricht man auch vom Weserbergland, das neben Solling-Vogler auch noch Bramwald, Süntel, Wesergebirge und einzelne Höhenzüge einschließt.

Weltkulturerbe Kloster Corvey

In näherer Umgebung des Sollings laden Hann. Münden, Bad Karlshafen, Höxter und Bodenwerder zu einem Besuch ein. Hameln mit einer relativ geschlossenen Altstadt im Weserrenaissance Baustil ist schon 50 Minuten entfernt. In Hann. Münden ist neben dem Zusammenfluß von Werra und Fulda die umfangreiche Fachwerkinnenstadt einen Besuch wert. Hier wirkte der etwas sagenumwobene Doktor Eisenbarth, der einen hier auf Schritt und Tritt verfolgt. Weiter die Weser hinauf liegt Bad Karlshafen. Die relativ junge Stadt von 1699 wurde als Hugenottenstadt von Landgraf Karl von Hessen gegründet und hat heute noch ein geschlossenes barockes Stadtbild, das besonders am Hafen sehr idyllisch wirkt. Höxter wartet mit einer Fachwerkinnenstadt mit vielen interessanten Bauten auf, von denen hier die Dechanei und das Rathaus erwähnt sei. Gleich neben Höxter liegt das Weltkulturerbe Kloster Corvey, eine außergewöhnliche Anlage direkt an der Weser gelegen. Bodenwerder sei vor allem wegen des Lügenbaron Münchhausen erwähnt, dessen Landgut heute Rathaus der Stadt ist. Gleich daneben liegt das Münchhausen Museum.

Weserradweg

In Hann. Münden beginnt der Weserradweg. Diese 450 km lange Fernradweg ist auf der gesamten Länge gut ausgebaut hat seinen idyllischten teil aber zwischen Bad Karlshafen und Hameln. In einer unser Mountainbike Touren haben wir einen Teil des Weserradwegs mit integriert. Empfehlenswert ist in diesem Zusammenhang auch die Freizeitanlage Godelheim direkt am Radweg gelegen. In den alten Kiesseen wurden Badestellen sowie ein Campingplatz integriert, der besonders für Familien mit Kindern sehr attraktiv (und kostenlos) ist.

Neben Radfahren ist die Weser ein ausgezeichnetes Kanurevier. Gäste in unserem Ferienhaus werden kein Kanuwandern von Hann. Münden bis nach Bremen unternehmen. Für Tagestouren bieten aber mehrere Verleiher Boote mit Abholservice an. Gute Erfahrungen haben wir mit dem Kanuverleiher Krome in Corvey gemacht. Weitere gibt es in Bad Karlshafen und Oberweser.

Weserschifffahrt bei Dölme

Etwas geruhsamer ist die Weserdampfschifffahrt. Sie verkehrt von Hann. Münden bis Bremen, allerdings in einzelnen Ettapen. Sehr schön ist die Strecke von Bodenwerder über Polle nach Holzminden und das Stück von Hann. Münden bis Bad Karlshafen. Fährt man in Bodenwerder um 11:00 Uhr los ist man um 14:00 Uhr in Polle und hat eine Stunde Zeit, die Ruine direkt beim Anleger zu besuchen. Um 16:45 Uhr ist man wieder in Bodenwerder. Es gibt aber auch eine zweistündige Rundtour ab Bodenwerder, die dann nicht den ganzen Tag in Anspruch nimmt.

Empfehlenswert ist auch die Porzellanmanufaktur in Fürstenberg bei Höxter. Von hier kommt das berühmte Porzellan, dass in einem Museum im Schloss Fürstenberg bestaunt werden kann und im nahegelegenen Werkverkauf dann erstanden wird. Interessant auch die Treppen im Schloss. Die Stufenhöhe ist extrem niedrig, weil die Herrschaften früher mit dem Pferd die Treppen hinaufgestiegen sind (nicht anders als heute ein Drivethrough mit dem Auto bei diversen Schnellrestaurants). Von der Schlossterrasse hat man einen einmaligen Blick über die Weser auf den Freizeitpark Godelheim.

Luk ins Land

Als Aussichtspunkte mit Blick über die Weser sind neben Fürstenberg auch der Luk ins Land bei Schloß Nienover zu erwähnen, der am Besten per Mountainbiketour zu erreichen ist. Überragend ist aber der Weser Skywalk bei Bad Karlshafen auf den Hannoverschen Klippen. 80 Meter über der Weser hängt die Plattform, die von nicht schwindelfreien besser gemieden werden sollte. Eine Tour macht man am Besten von Anlegestelle der Personenfähre Herstelle aus.

Fahrradfähre Wehrden

Zum Abschluß sei auf die vielen Fähren hingewiesen. Neben der Elbe haben sich auf der Weser diverse Gierseilfähren erhalten. Die schönsten Autofähren sind bei Polle und Wahmbeck, von besonderem Reiz ist jedoch die Fahrradfähre bei Wehrden, die von einigen Freiwilligen betrieben wird. Auf einer Radtour mit Kindern ist diese Fähre ein absoluter Höhepunkt. Wo kann man schon mal mit der Kraft der Strömung leicht über den Fluß übersetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.